bonnfeuerwerk.de

Spenden

Aufruf zu "Spenden statt Böller"

Immer wieder und besonders kurz vor Silvester rufen viele Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dazu auf, auf "Böller" anläßlich der bevorstehenden Neujahrsfeiern zu verzichten und das normalerweise dazu aufgewendete Geld lieber für die Hilfe zur Überwindung des ungezählten menschlichen Elends auf der Welt, wozu derzeit besonders auch die Flüchtlinge gehören, und für den Aufbau der von Naturkatastrophen und Kriegen betroffenen Gebiete der Welt zu spenden.

Wir von der Fa. BonnFeuerwerk meinen dazu:

Alle Bundesbürger - und nicht nur diejenigen, die Spaß an Silvesterfeuerwerk haben - sollten wegen der großen internationalen Aufgaben gelegentlich Verzicht üben und Geld für die Abmilderung der schrecklichen Folgen von Naturkatastrophen, Kriegen und Hungersnöten spenden.

Dabei muss der Einzelne nicht auf alles besonders Schöne oder Liebgewonnene verzichten, er soll lediglich im Interesse der bedürftigen und notleidenden Menschen auf dieser Welt ein kleines bisschen Verzicht im privaten Konsum üben.

Für das Silvesterfeuerwerk z.B. kann man sich bei einer Feier oder innerhalb einer Hausgemeinschaft zusammentun und gemeinsam ein einziges Feuerwerk abbrennen. Viele, die sich ganzjährig auf ihr Silvesterfeuerwerk freuen, müssten hier nicht auf alles verzichten, sondern sich lediglich ein bisschen einschränken. Vielleicht muss es an Silvester für einige auch einmal nicht Champagner sein. Man kann auch mit einem guten deutschen Sekt den Jahreswechsel genießen und mit dem eingesparten Geld vielen Menschen in schwerster Not helfen. Auch ein kleines Bier in der Kneipe oder eine Flasche Bier zu Hause weniger pro Woche würde es auch dem Durchschnittsverdiener ermöglichen zu helfen.

Wir spenden jährlich:

An die Bonner Tafel: 1.440 Kleinportionen Fairtrade Bio-Honig für 359,40 €

An Ärzte ohne Grenzen: 250,00 €

SOS Kinderdorf Laos - Dorf - Patenschaft: 312,00 €

SOS Kinderdorf Laos - Einzel - Patenschaft: 372,00 €